, ,

Backlinkanalyse selber machen – so wird’s gemacht

backlink Analyse selber machen

Das Internet spielt in der heutigen Zeit eine wichtige Rolle. Fast alle Unternehmen und selbst eine große Zahl an Privatpersonen verfügen inzwischen über einen eigenen Internetauftritt. Damit eine Homepage im World Wide Web aber auch gefunden wird, ist die Suchmaschinenoptimierung besonders wichtig. Ein Faktor, der bei SEO eine große Rolle spielt, sind die Backlinks. Wie man eine Backlinkanalyse selber machen kann und worauf es dabei zu achten gilt, dass erfährst du im folgenden Text.

Was sind Backlinks?

Bevor du dich damit auseinandersetzt, wie du eine Backlinkanalyse selber machen kannst, gilt es zunächst einmal zu klären, was Backlinks überhaupt sind. Bei einem Backlink handelt es sich prinzipiell um einen Link, der von einer anderen Homepage auf deine Webseite oder andersrum verweist. Backlinks spielen im SEO eine wichtige Rolle, da sie Linkpower generieren und so dazu führen, dass deine Webseite im Ranking bei Suchmaschinen wie Google steigt. Damit das jedoch funktioniert, muss es sich um organische oder natürliche Backlinks handeln. Künstlich erstellte Backlinks können hingegen von Google abgestraft werden. Wenn du also deine Backlinkanalyse selber machst, dann musst du daran denken, dass deine künstlich erzeugten Backlinks von den Suchmaschinen nicht als solche erkannt werden.

Backlinkanalyse selber machen – darauf kommt es an

Entscheidest du dich dazu, die Backlinkanalyse selber zu machen, dann gilt es auf einige Dinge zu achten. Suchmaschinen möchten in der Regel nicht, dass Backlinks künstlich erzeugt werden. Der Grund dafür ist, dass ein solcher Link den Wert vermindert, da er nicht von einem anderen Nutzer aufgrund der Qualität Ihrer Webseite erstellt wurde, sondern von dir selbst gesetzt wird. Daher ist es wichtig, dass wenn du eine Backlinkanalyse selber machen willst, dass deine Backlinks nicht als künstliche Arbeit erkannt werden.

Ein wichtiges Kriterium, auf das du hier achten solltest, sind die Ankertexte. Das sind die Texte, die am Ende auf deine Webseite verlinkt werden. Beispiele sind etwa „Ferienhäuser“, wenn es sich um eine Homepage für Immobilien oder Ferienwohnungen handelt. Google überprüft die Ankertexte und kalkuliert aus diesen den Wert eines Links. Ist derselbe Ankertext zu häufig vorhanden, erkennt Google das und straft die Webseite für künstliches Linkbuilding ab. Wenn du deine Backlinkanalyse selber machen möchtest, sollten du also auf die Ankertexte schauen und diese variieren. Statt einfach immer nur „Ferienhäuser“ zu verlinken, könntest du zum Beispiel mit Texten wie „Ferienhäuser mieten“, „Ferienhäuser in XYZ“ etc. arbeiten. So werden deine Links nicht so schnell als künstlich erkannt.

Backlinkanalyse selber machen – diese Tools gibt es

Die Backlinkanalyse selber machen, ist mit viel Arbeit verbunden. Außerdem gibt es viele Dinge, die du beachten musst. Aus diesem Grund gibt es im Internet viele kostenlose wie kostenpflichtige Tools, die dir dabei helfen, die Backlinkanalyse selber zu machen. Ein solches Tool ist zum Beispiel der Ankertext Checker. Dieser checkt die Links und Ankertexte einer Webseite und gibt dir Auskunft darüber, ob es hier Probleme gibt. Ebenfalls praktisch, wenn du die Backlinkanalyse selber machen willst, sind die sogenannten Backlink Checker. Diese Tools überprüfen die Backlinks und zeigt dir die Linkquellen einer Seite an. So bekommst du schnell einen Überblick darüber, was wohin verlinkt. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an weiteren Tools, die dir dabei helfen, relevante Linkquellen für neue Backlinks zu finden.

Der Linkaufbau ist sehr zeitaufwendig. Auch wenn du die Backlinkanalyse selber machen willst, musst du entsprechend viel Zeit und Fachwissen mitbringen.

Fehlt dir die Zeit oder benötigst du professionelle Hilfe, dann solltest du dich an eine professionelle Online Marketing Agentur wenden

Diese kennt sich mit SEO und Linkbuilding aus und weiß, worauf es bei der Erzeugung von Backlinks und bei der Backlinkanalyse ankommt. So hast du Zeit für wichtigere Dinge und musst dich nicht um die langwierige Arbeit, die mit dem Aufbau von Backlinks verbunden ist, kümmern.

Fazit

Der Aufbau von Backlinks ist für das SEO von großer Wichtigkeit.

Damit du siehst wie erfolgreich deine Backlinks sind, ist eine regelmäßige Kontrolle erforderlich

Sofern du diese Arbeit nicht an eine professionelle Agentur abgeben möchtest, musst du die Backlinkanalyse selber machen. Dabei solltest du nicht nur auf die Ankertexte der Links achten, sondern außerdem auch auf deren Qualität. Um die Backlinkanalyse selber machen zu können, gibt es im Internet eine Reihe von kostenlosen wie kostenpflichtigen Tools, die bei der Arbeit helfen können Aufgrund der Komplexität und der Wichtigkeit des Themas lohnt es sich jedoch in den meisten Fällen, diese Arbeiten wie auch das restliche SEO an eine professionelle Agentur abzugeben.

Hier findest du eine Auswahl nützlicher SEO Tools.

Der gelernte Mediengestalter ist als Quereinsteiger zu Semtrix gekommen und als Projektleiter für Link Marketing spezialisiert auf Offpagemaßnahmen und Themen wie Webdesign.